Coronavirus: sicheres Reisen dank Schutzmassnahmen.

Coronavirus: sicheres Reisen dank Schutzmassnahmen.

Schutzmassnahmen die auf den öV einzuhalten sind.

Im Hinblick auf die Entwicklung der Situation im Zusammenhang mit der Verbreitung des Coronavirus erinnert TILO die Reisenden an die Bedeutung von Hygienevorschriften, die die wirksamste Gegenmaßnahme zur Verringerung des Infektionsrisikos darstellen. Wir fordern Sie daher auf, auf die Informationen der zuständigen Behörden zu verweisen.

 

 

Schutzmassnahmen auf den öV im Tessin:

  • Abstand halten. Nehmen Sie Rücksicht aufeinander und halten Sie Distanz: bei Haltestellen, vor Schaltern, an Billettautomaten, beim Ein- und Aussteigen und, wenn möglich, in den Fahrzeugen.
  • Schutzmaske tragen. Personen ab 10 Jahren müssen im öffentlichen Verkehr eine Maske tragen. Dies gilt unter anderem für Bahnhöfe mitsamt Perrons, Unterführungen und Geschäften. Informationen zur korrekten Verwendung von Hygienemasken finden Sie auf der Internetseite des BAG.
  • Stosszeiten vermeiden. Umgehen Sie wenn möglich die klassischen Pendlerzeiten morgens und abends und nutzen Sie stattdessen schwächer frequentierte Verbindungen.
  • Billett online kaufen. Das Schutzkonzept für Reisende und Mitarbeitende erlaubt die Wiedereröffnung temporär geschlossener Billettschalter resp. die Ausweitung von deren Öffnungszeiten. Nichtsdestotrotz bitten wir Kundinnen und Kunden, Billette möglichst online, in Apps oder am Automaten zu kaufen sowie an den Billettschaltern kontaktlos zu bezahlen.
  • Hygieneregeln beachten. Kundinnen und Kunden haben die Möglichkeit, sich in den WC der Transportmittel, sofern vorhanden, und in den WC-Anlagen der Bahnhöfe die Hände entsprechend der Vorgaben zu waschen. An den Eingängen zu den grössten Bahnhöfen werden Desinfektionsmittelspender aufgestellt. Beim Eingang / Ausgang von Reisezentren sind Dispenser verfügbar. 
  • Platz lassen. TILO unterstützt die Sicherheit der Reisende durch ein möglichst grosses Platzangebot in den Zügen.

Weitere Informationen über die Schutzmassnahmen in den öV in der Schweiz finden Sie auf sbb.ch

Schutzmassnahmen auf den öV in der Lombardei:

  • Vermeiden Sie Aufenthalte auf geschlossenen Bahnhofsgeländen, außer für reisebezogene Bedürfnisse.
  • Wählen Sie die freiesten Bereiche der Plattform und halten Sie immer einen Mindestabstand von einem Meter zu anderen Personen ein.
  • Tragen Sie während des Wartens auf den Zug und an Bord immer eine hygienische Maske. Lassen Sie Ihre Maske niemals im Zug zurück.
  • Die maximale Kapazität beträgt 50%, d.h. sitzen Sie nur auf den verfügbaren Sitzplätzen, die durch entsprechende Signalisierung auf allen Zügen angezeigt werden.
  • Vermeiden Sie es so weit wie möglich, sich in Bereichen zwischen den Wagen aufzuhalten. Diese müssen für Ein- und Ausssteigen freigehalten werden. Immer die richtige Distanz einhalten. 
  • Wenn Sie ein- und aussteigen, stellen Sie sich in der Nähe der Tür an und warten Sie, bis Sie an der Reihe sind. Fördern Sie einen geordneten Zustrom. Vermeiden Sie Menschenansammlungen.
  • Beachten Sie die Durchsagen, die am Bahnhof oder vom Zugbegleiter gemacht werden. Die Hälfte der Sitze kann abwechselnd besetzt werden. Folgen Sie den Anweisungen an Bord.
  • Laden Sie die Trenord App herunter und nutzen Sie sie für weitere Informationen über Verkehrs- und Schutzmassnahmen.

Weitere Informationen über die Schutzmassnahmen in den öV in der Lombardei finden Sie auf trenord.it

http://www.sbb.ch http://www.trenord.it